Gepubliceerd op 23-02-2021

Emil kautzsch

betekenis & definitie

duitsch theoloog (prot.), geb. 4 Sept. 1841 te Plauen i. V., achtereenvolgens hoogleeraar te Bazel, Tübingen en Halle; van zijn geschriften moeten, behalve de nieuwe bewerkingen van Gesenius’ Hebräischer Grammatik (27ste dr., Leipz. 1902), Scholz’ Abriss der hébr.

Laut- und Formenlehre (7de dr. ald. 1893) en Hagenbach’s Encyklopädie und Methodologie der theol. Wissenschaften (Ilde dr. ald. 1884), vermeld: Uebungsbuch zu Gesenius’ Hebräischer Grammatik (5de dr. ald. 1901), Johann Burtorf der Altere (Bas. 1879), Grammatik des Biblisch-Aramäischen (Leipz. 1884), Die Genesis mit äuszerer Unterscheidung der Quellenschriften übersetzt (Freib. i. Br. 1888, en 1891 met Socin), Die Heilige Schrift des Alten Testaments, in Verbindung mit andern Gelehrten übersetzt (2 dln. 1890—94 en 1896), Abrisz der Geschichte des alttestamentlichen Schrifttums (1897), Die Apokryphen und Pseudepigraphen des Alten Testaments (2 dln. Tüb. 1899 vlg.), Die Poesie und die poet. Bücher des Alten Testaments (1902). Met eenige andere vakgeleerden gaf hij in het licht: Textbibel des Alten und Neuen Testaments (Freib. i. Br. 1899).